Suche

Die Fußball-EM am Arbeitsplatz

Wenn im Sommer die Europameisterschaft im eigenen Land stattfindet, sind viele Deutsche auch am Arbeitsplatz live dabei – wenn es sein muss, sogar heimlich per Livestream. Das ist ein Ergebnis einer repräsentativen Studie zur Wirkung der Fußball-Europameisterschaft auf das Arbeitsleben der Deutschen, für die die Arbeitgeber-Vergleichsplattform kununu 1.024 Arbeitnehmer:innen befragte.
Pexels, Pixabay
Anzeige

Demnach schauen sich 37% der Beschäftigten auch Spiele auf der Arbeit an – mehr als ein Viertel (27%) plant, auch heimlich per Livestream dabei zu sein. Vor allem Männer fiebern in Büro oder Produktionshalle mit. Genau die Hälfte von ihnen schauen sich auch dort die Spiele ihrer Wahl an, wenn diese während der Arbeitszeit angepfiffen werden. Mehr als ein Drittel der männlichen Fans, nämlich 35%, greifen dafür bei Bedarf auf einen Stream auf ihrem PC oder ihrem Smartphone zurück. 16% der Beschäftigten sind allerdings auch sicher, dass ihr Arbeitgeber Möglichkeiten schaffen wird, dass die Spiele im Kollegenkreis gezeigt werden.

Ein Viertel der männlichen Beschäftigten wünscht sich DFB-Sonderurlaub

Immerhin fast jeder fünfte männliche Arbeitnehmer (19%) plant, an Spieltagen der deutschen Nationalmannschaft oder für den Tag nach den DFB-Spielen Urlaub zu nehmen, um sich voll der Europameisterschaft im eigenen Land widmen zu können. Bei Frauen fällt diese Art der fußballerischen Hingabe etwas defensiver aus – nur 6% von ihnen möchten für die DFB-Kicker tatsächlich einen Urlaubstag opfern. Einen kongenialen Doppelpass von Arbeitgeberseite in Form von Sonderurlaubstagen für Deutschland-Spiele halten 24% der Männer und 12% der Frauen für einen guten Spielzug.

Beschäftigte erwarten leichte Delle in der Produktivität

Was die Produktivität während der vier Turnierwochen betrifft, sind viele Beschäftigte skeptisch und gehen davon aus, dass diese während des Turniers eher zurückgehen als ansteigen wird. 39% der Befragten erwarten, dass sich die Arbeitsleistung im Gastgeberland insgesamt wohl verringern wird, weil das nächste Spiel der Mannschaft von Julian Nagelsmann vielleicht etwas wichtiger sein könnte als der auf dem Schreibtisch wartende Kundenauftrag. 19% erhoffen sich dagegen einen beflügelnden Leistungsschub durch die EM-Spiele. Auch für das eigene Unternehmen sehen mehr als ein Viertel der Arbeitnehmer:innen (26%) einen Rückgang der Produktivität. Mehr als jede:r Fünfte (19%) befürchtet das auch für sich selbst als Arbeitskraft. 18% sehen sich durch das Turnier allerdings auch angespornt.

kununu CEO Nina Zimmermann sieht in dem Turnier eine Chance für das Arbeitsklima: „Die Europameisterschaft ist ein sportliches Großereignis, das Millionen von Menschen bewegt und natürlich auch vor der Arbeitswelt nicht haltmacht. Die Ergebnisse zeigen, dass viele Beschäftigte nach Wegen suchen, um die Spiele zu verfolgen, selbst wenn es bedeutet, während der Arbeitszeit zum Livestream zu greifen. Arbeitgeber sollten diesen Wunsch nach Teilhabe erkennen und idealerweise flexible Lösungen finden, die sowohl dem Fan-Engagement als auch den betrieblichen Anforderungen gerecht werden. Gemeinsame Erlebnisse können die Unternehmenskultur stärken und zu einer positiven Arbeitsatmosphäre beitragen, solange sie mit der Produktivität im Einklang stehen.“

Über die Studie

Für die repräsentative Umfrage befragte das Marktforschungsinstitut bilendi im Auftrag von kununu 1.024 Beschäftigte. Der Befragungszeitraum lag im Mai 2024. 49% der Befragten waren männlich, 51% weiblich. Die Teilnehmenden waren zu 76% Vollzeit-Beschäftigte, 24% arbeiteten zum Zeitpunkt der Befragung in Teilzeit. Das Durchschnittsalter betrug zum Zeitpunkt der Befragung 43,9 Jahre.

Weitere Artikel zum Thema

Towfiqu Barbhuiya, Unsplash
Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) ist nicht nur gesetzliche Pflicht, sondern ein probates Instrument gegen den Fachkräftemangel. Eine entsprechende Weiterbildung am IST-Studieninstitut startet im Oktober wieder. Dr. Martin Lange, Professor für Betriebliches Gesundheitsmanagement an der IST-Hochschule für[...]
Ausländische Fachkräfte sichernStockSnap | Pixabay
Alle Unternehmen suchen nach Fachkräften, gerade in Hotellerie und Gastronomie werden qualifizierte Mitarbeiter händeringend gesucht. Eine Möglichkeit: Ausländische Fachkräfte. [...]
Den Fachkräftemangel belämpfen warum nicht durch Unterstützung bei der Wohnungssuche?AlessandroPhoto | iStockphoto.com
Es gibt zwei große Mangel-Themen in dieser Zeit: Fachkräfte und Wohnraum. Und beides hat irgendwie miteinander zu tun. Diese Erfahrung machen Unternehmer aus Hotellerie und Gastronomie nahezu täglich, denn gerade in Ballungsräumen ist bezahlbarer Wohnraum[...]
Yehor Milohrodskyi, Unsplash
Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine sind mehr als drei Millionen Menschen aus dem Land geflohen, davon über 160.000 nach Deutschland. Bei ihrer Aufnahme und Versorgung haben sich Hoteliers und Gastronomen in der ganzen[...]
Der Neurowissenschaftler und Speaker Dr. Volker Busch fesselt seine Zuhörer und zieht sie in seinen Bann.Dr. Volker Busch
Dr. Volker Busch ist Neurowissenschaftler, Arzt und seit vielen Jahren auch erfolgreich als Speaker tätig. Im Rahmen der Internorga wird er beim Internationalen Foodservice Forum einen Vortrag zum klugen Umgang mit dem Digitalen halten und[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.