Anzeige
Suche
Anzeige

Dinner im Riesenrad: Kulinarische Höhenflüge am CentrO Oberhausen

Höhenflüge treffen auf Hochgenuss: Eines der höchsten transportablen Riesenräder in Deutschland, das Riesenrad „eye55“ neben dem Westfield CentrO Oberhausen lud kürzlich ein zu einem Dinner der besonderen Art. Bei einer einstündigen Fahrt konnten die Gäste  nicht nur die kulinarischen Highlights, sondern auch den Blick über Oberhausen und die angrenzenden Städte genießen.
Stefan Burian / Meyer Entertainment
Anzeige

Die Abenddämmerung sorgte für eine besondere Atmosphäre in bis zu 55 Metern über den Dächern des Ruhrgebiets. Insgesamt acht Gondeln des Riesenrades sind mit speziellen Tischen ausgestattet und bieten Platz für jeweils vier Personen. Während der Fahrt genießen die Gäste das Menü in einer besonders privaten Umgebung. Gesellig wurde es nach der Fahrt, als es die Möglichkeit gab, bei einem Getränk an der Bar des Riesenrades zusammenzukommen und des Abend ausklingen zu lassen.

Festliche Speisen in einer der höchsten Riesenräder Deutschlands.

Veranstaltet wurde das außergewöhnliche Event von Meyer Entertainment in Zusammenarbeit mit dem Oberhausener Gastronom Stefan Opgen-Rhein. „Die Idee, unser Riesenrad auch für außergewöhnliche Events zu nutzen, hatten wir schon länger im Kopf. In der Vergangenheit hatten wir bereits Hochzeiten und Heiratsanträge bei uns an Bord. Mit unserem Dinner im Riesenrad wollen wir ein außergewöhnliches Erlebnis schaffen, das unseren Gästen noch lange in Erinnerung bleiben soll. So etwas hat es in Deutschland noch nicht gegeben!“, sagt Thomas Meyer, der das eye55 mit seinem Familienunternehmen Meyer Entertainment betreibt.

„Mit Stefan Opgen-Rhein haben wir einen tollen lokalen Partner gefunden, der von Anfang an mit Leidenschaft engagiert war.“ Im Alltag bekocht Opgen-Rhein unter anderem die Fußballer von Rot-Weiß Oberhausen oder verschiedene Olympioniken. Das Dinner im Riesenrad war auch für ihn eine neue Erfahrung: „Mit meiner mehr als 40jährigen Erfahrung im Bereich Eventcatering konnte ich schon die unterschiedlichsten Veranstaltungen kulinarisch begleiten. Ein Dinner im Riesenrad habe ich aber noch nie gesehen – das war etwas ganz Besonderes“, resümiert der Koch, der sein Können auch schon im TV zum Besten gab.

Dinnerveranstaltungen können flexibel gebucht werden

„Wir sind von der positiven Resonanz überwältigt. Die Menschen suchen nach außergewöhnlichen Erlebnissen und ein Dinner im Riesenrad gehört definitiv dazu“, resümiert Thomas Meyer. Auch in den kommenden Wochen während des Weihnachtsmarktes an der Oberhausener CentrO-Promenade gibt es daher die Möglichkeit, private Dinnerveranstaltungen zu buchen. Auch Firmen haben so die Möglichkeit, ihre Weihnachtsfeiern in einem ganz besonderen Rahmen stattfinden zu lassen. Die Buchung ist über eye55 noch bis zum 08. Januar möglich.

Weitere Artikel zum Thema

JillWellington | Pixabay
Dank zunehmendem Kundenbewusstsein bieten Bio-Produkte im Foodservice-Bereich laut eines aktuellen Berichtes großes Potenzial für Umsatzsteigerung. Dies gilt auch für den Außer-Haus-Markt, für den sich Nachhaltigkeit als Wachstumstreiber entpuppt.[...]
Arturo Rey, Unsplash
Erinnern Sie sich an Imbisswägen, wie der von den „Drei Damen vom Grill“? Das Angebot von damals erstreckte sich von Currywurst mit Pommes, Bratwurst, Hähnchen, Döner bis hin zu Nudelgerichten. Seit einigen Jahren hat sich[...]
L’Osteria
Im Januar 2022 hat sich L’Osteria erstmalig der weltweiten Initiative Veganuary angeschlossen und setzte damit gleichzeitig den Startpunkt für den Ausbau des veganen Angebotes bei der italienischen Markengastronomie. Nach dem positiven Feedback der Gäste in[...]
To-go-Geschäft als zusätzliche Umsatzquelle sichernandresr, iStockphoto
Auch nach dem #restartGastro nutzen viele Gäste weiterhin den Lieferdienst und das To-go Angebot. Wer als Gastronom hier langfristig ein zweites Standbein aufbauen will, sollte sich im Detail mit Angebot, Nachfrage und der richtigen Verpackung[...]
Friesenkrone
Deutschlands ehemals jüngste Sterneköchin Julia Komp und der österreichische Spitzenkoch Jürgen Kettner haben zu Jahresbeginn mitten in der Pandemie eigene Unternehmen gegründet: Zwei außergewöhnliche Fine-Dining-Restaurants, beide mit Fokus auf den gemeinschaftlichen, geselligen Genuss – Komps[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.