Anzeige
Anzeige

METRO und MYMY stärken Caterer

MYMY catering und der auf Gastronomie spezialisierte Großhändler METRO haben sich zusammengetan, um der Catering-Industrie die Hand zu reichen und zu stärken - allen voran die Stärkung der Caterer selbst.
MNStudio | iStockphoto
Anzeige

Bei MYMY catering wird der Fokus auf eine einfache und transparente Handhabe gelegt. Dieses geht in verschiedenen Richtungen wie Daniel Calvert, Geschäftsführer von MYMY catering weiß. “Nicht nur für die Kunden und deren Wünsche müssen Prozesse und Angebote optimiert werden, auch für die Männer und Frauen an den Töpfen. Wir wollen den Caterern in unserem Netzwerk die Möglichkeit geben, den administrativen Aufwand im Alltag zu verringern und sich wieder ganz auf das Wesentliche zu konzentrieren. Dazu gehört, dass wir die Neukundenakquise für sie übernehmen sowie eine Optimierung sämtlicher administrativen Aufgaben. Vor allem die Zahlungsströme wollen wir für unsere Caterer möglichst einfach und optimiert gestalten. Das ist bei einer Auftragsabwicklung über unsere Plattform möglich.”

Einfach wieder mehr Zeit und Geld

MYMY’s neueste Kooperation setzt genau bei Letzterem an. Gemeinsam mit METRO Deutschland sind Sonderkonditionen für das Catering-Angebot von MYMY catering erarbeitet worden. So können die Caterer bereits beim Einkauf aller nötigen Catering-Produkte sparen und ihre Gewinne maximieren.  “Mit MYMY catering haben wir einen starken Partner gefunden, der genau weiß, was wir benötigen. Die Kommunikation ist immer ehrlich und transparent, Aufträge werden immer zeitnah abgerechnet. So kann ich mich mit meinem Team endlich wieder auf das Kochen und Ausrichten konzentrieren”, erklärt Christian Mehle, Dipl. Fleischermeister und Geschäftsführer bei Dream Catering Herne und bereits langjähriger Partner von MYMY catering. „Ich freu mich schon auf die neuen Sonderkonditionen, die im März in Kraft getreten sind und wenn wir uns dann wieder treffen und feiern dürfen. Dann geht es richtig los.“

Wir übernehmen Verantwortung

Gemeinsam stark aus der Krise zu kommen und sich Verantwortungen zu teilen, dafür werden die Stimmen immer lauter, weiß auch Carmen Voigt, Head of Key Account Manager bei METRO Deutschland und ist stolz auf die Kooperation zwischen METRO und MYMY catering. “Wir wollen die Gastronomie stärken, unterstützen und Seite an Seite stehen.”
Genau dieses ist im Catering Netzwerk von MYMY catering möglich – Seite an Seite. Der enge Austausch mit Kunden hilft hierbei, schnell auf die neuesten Wünsche und Bedingungen reagieren zu können. Einfache Planung, gute Konditionen und eine faire Partnerschaft ist das, was bei MYMY catering, die erste Catering Plattform als Partner der METRO, großgeschrieben wird.

Catering neu gedacht

Im Zuge des letzten Jahres haben sich Kundenwünsche und Kundenabfragen deutlich verändert. Durch Flexibilität und die Nähe am Markt konnte MYMY catering ihr Angebot des virtuellen Catering erfolgreich ausbauen. Der Kunde kann sich bereits ab 4,90€ zzgl. Versand- oder Lieferkosten ein virtuelles Essen zusammenstellen. Ob im virtuellen Teamlunch oder bei der virtuellen Familienfeier verzehrt, ob persönlich geliefert oder deutschlandweit per Post verschickt, ist hierbei komplett dem Kundenwunsch überlassen. “Wir versuchen immer das Unmögliche möglich zu machen.”, wirft Calvert lachend ein, “In den letzten Monaten haben wir hier viel gelernt. Der Catering Markt hat sich verändert und wir gemeinsam mit ihm. Das ist bei allem was passiert, interessant zu beobachten. Unser Angebot richtet sich an den Kunden aber wir vergessen dabei nicht den Caterer selbst.“

Neben den virtuellen Angeboten bietet MYMY catering auch Büffet und Fingerfood Catering an. Fertig geschnürte Pakete machen nicht nur das Bestellen für den Kunden besonders einfach, sondern erleichtern auch die Planung für die Caterer. Für Büros sorgt das Angebot der MYMY canteen für das ideale und gesunde Mittagessen für die ganze Belegschaft. Das weitreichende Angebot von MYMY catering ist auf deren Webseite unter mymycatering.com einsehbar. Für individuelle Anfragen oder Anpassungen kann gerne bei einem Cateringberater über das Kontaktformular angefragt werden.

Weitere Artikel zum Thema

Paul Schimweg
Während die Pandemie das gesamte Land weiterhin fest im Griff hat und nachdem die gesamte Kultur- und Veranstaltungsbranche in Gänze zum Erliegen gekommen ist, blickt man am Südstrand in Wyk auf Föhr zuversichtlich in den[...]
Keine Bildrechte?
In unseren Hospitality Shots informieren wir kompakt ausgewählte Meldungen in der Branche: +++ Warnung vor unseriösen Vermittlungsdiensten bei der Suche nach Personal +++ Koncept Hotels veröffentlichen Hörspiel: Ein Hotel zum Hören +++ Kurzarbeit: Betriebe werden[...]
Photo by Markus Winkler on UnsplashMarkus Winkler, Unsplash
Aktuelle Übersicht mit den Corona-Verordnungen in den Bundesländern +++ Infokarte zeigt Übernachtungszuwächse und -verluste +++ Corona-Arbeitsschutzverordnung verlängert +++ Neue DEHOGA-Umfrage zur Lage der Branche +++ Hoher Schaden durch Betrug bei Corona-Hilfen +++ DEHOGA Bayern begrüßt[...]
Bastion Marie
Vor zehn Jahren hat die studierte Betriebswirtin und Eventmanagerin Sandra Englich die schon etwas betagte „Festungsgaststätte“ im Herzen der Kronacher Festung Rosenberg übernommen. Heute ist die „Bastion Marie“ ein schmuckes Restaurant, das Gäste auch von[...]
Koncept Hotels
Neben Köln, Siegburg, Bern und Wien wird die Universitätsstadt Tübingen der fünfte Standort des auf Digitalisierung und Nachhaltigkeit spezialisierten Hotel-Unternehmens. Das Koncept Hotel „Neue Horizonte" entsteht derzeit am Wissenschafts- und Technologiepark Tübingen und wird zusammen[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.