Zimmernutzung für Homeoffice

Quality Reservations: Jetzt Direktverkauf von Hotelzimmern als Homeoffice für die Business-Klientel

Homeoffice im Hotel hat sich seit der Corona-Pandemie für Unternehmen und Arbeitnehmer zur anerkannten Lösung entwickelt, um konzentriert und produktiv zu arbeiten. Um dieses Angebot noch wirkungsvoller vermarkten zu können, bietet der Online-Vertriebsspezialist QR Quality Reservations Hotels jetzt die Möglichkeit, Hotelzimmer als komfortables Homeoffice direkt über die hoteleigene Website zu verkaufen.

© ymgerman | iStockphoto

Homeoffice im Hotel hat sich seit der Corona-Pandemie für Unternehmen und Arbeitnehmer zur anerkannten Lösung entwickelt, um konzentriert und produktiv zu arbeiten. Um dieses Angebot noch wirkungsvoller vermarkten zu können, bietet der
Online-Vertriebsspezialist QR Quality Reservations Hotels jetzt die Möglichkeit, Hotelzimmer als komfortables Homeoffice direkt über die hoteleigene Website zu verkaufen.

Das Angebot wird mit entsprechendem Bild, Leistungsbeschreibung und Preis auf der Website vermarktet. Der Buchungsbutton führt den Interessenten zur Schnellbuchungsmaske. Das Hotel Homeoffice kann mit nur 3 Clicks gebucht werden.

Das Hotel muss lediglich ein Zimmer als Homeoffice definieren und entsprechend attraktiv beschreiben. Dieses Homeoffice wird im CRS und PMS angelegt und ist dann sofort buchbar. Voraussetzung ist die
Implementierung der Super Booking Engine (SBE) von Sabre Hospitality Solutions durch QR als Global Premium Partner des Technologieführers.

„Der Aufwand ist gering, aber der Nutzen enorm“, beschreibt die QR-Geschäftsführerin Carolin Brauer die Leistung. Mit dem Verkauf von Hoteloffice hat das Hotel ein zeitgemäßes Verkaufsargument für seine Business-Klientel, die ortsansässigen Firmen, aber auch für Universitäten, Institutionen sowie Arbeitsgruppen. Das Hotel bietet eine Corona-sichere, ruhige Arbeitsumgebung inklusive der erforderlichen Technik, high speed Internet sowie alle Serviceleistungen eines Hotels.

„Der Direktvertrieb hat seine Stellung als wichtigster Buchungskanal für die Hotellerie im Jahr 2020 weiter ausgebaut. Mit dem Direktvertrieb von Hotelzimmern als Homeoffice kann das Hotel Auslastung und Umsatz steigern und hat die richtige Antwort auf die heutigen Bedürfnisse“, so Brauer.

 

Bisher keine Kommentare zu “Quality Reservations: Jetzt Direktverkauf von Hotelzimmern als Homeoffice für die Business-Klientel”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Betriebsschließungsversicherung

Rechtsstreitigkeiten um Betriebsschließungspolicen im Gastgewerbe

© Korten Rechtsanwälte AG

Seit dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 mussten Restaurants und Hotels ihren Betrieb monatelang herunterfahren oder komplett einstellen. Umsatzeinbrüche oder finanzielle Totalausfälle sind die Folge. Um genau solche existenzbedrohenden Schieflagen zu vermeiden, sollte die Betriebsschließungsversicherung einspringen. Doch der Weg zur Entschädigung verläuft in den seltensten Fällen geradlinig. Der Rechtsanwalt Felix Korten gibt Antworten auf die dringlichsten Fragen zur Crux mit der Police.

Außerordentliche Wirtschaftshilfe

Überblick über Entschädigungsprogramm für zweiten Lockdown

© erhui1979 | iStockphoto

Die erneute Schließung der Gastronomie ab 2. November für vier Wochen sowie das Verbot aller touristischen Übernachtungen trifft das Gastgewerbe hart. Um kurzfristig und zielgerichtet zu unterstützen, werden von der Bundesregierung außerordentliche Wirtschaftshilfen geleistet. Wir geben einen Überblick: was sind die Kriterien und Bedingungen für diese Entschädigung? Wie sieht es mit Abschlagszahlungen und Umsätzen aus dem Außer-Haus-Verkauf aus?