Zimmernutzung für Homeoffice

Quality Reservations: Jetzt Direktverkauf von Hotelzimmern als Homeoffice für die Business-Klientel

Homeoffice im Hotel hat sich seit der Corona-Pandemie für Unternehmen und Arbeitnehmer zur anerkannten Lösung entwickelt, um konzentriert und produktiv zu arbeiten. Um dieses Angebot noch wirkungsvoller vermarkten zu können, bietet der Online-Vertriebsspezialist QR Quality Reservations Hotels jetzt die Möglichkeit, Hotelzimmer als komfortables Homeoffice direkt über die hoteleigene Website zu verkaufen.

© ymgerman | iStockphoto

Homeoffice im Hotel hat sich seit der Corona-Pandemie für Unternehmen und Arbeitnehmer zur anerkannten Lösung entwickelt, um konzentriert und produktiv zu arbeiten. Um dieses Angebot noch wirkungsvoller vermarkten zu können, bietet der
Online-Vertriebsspezialist QR Quality Reservations Hotels jetzt die Möglichkeit, Hotelzimmer als komfortables Homeoffice direkt über die hoteleigene Website zu verkaufen.

Das Angebot wird mit entsprechendem Bild, Leistungsbeschreibung und Preis auf der Website vermarktet. Der Buchungsbutton führt den Interessenten zur Schnellbuchungsmaske. Das Hotel Homeoffice kann mit nur 3 Clicks gebucht werden.

Das Hotel muss lediglich ein Zimmer als Homeoffice definieren und entsprechend attraktiv beschreiben. Dieses Homeoffice wird im CRS und PMS angelegt und ist dann sofort buchbar. Voraussetzung ist die
Implementierung der Super Booking Engine (SBE) von Sabre Hospitality Solutions durch QR als Global Premium Partner des Technologieführers.

„Der Aufwand ist gering, aber der Nutzen enorm“, beschreibt die QR-Geschäftsführerin Carolin Brauer die Leistung. Mit dem Verkauf von Hoteloffice hat das Hotel ein zeitgemäßes Verkaufsargument für seine Business-Klientel, die ortsansässigen Firmen, aber auch für Universitäten, Institutionen sowie Arbeitsgruppen. Das Hotel bietet eine Corona-sichere, ruhige Arbeitsumgebung inklusive der erforderlichen Technik, high speed Internet sowie alle Serviceleistungen eines Hotels.

„Der Direktvertrieb hat seine Stellung als wichtigster Buchungskanal für die Hotellerie im Jahr 2020 weiter ausgebaut. Mit dem Direktvertrieb von Hotelzimmern als Homeoffice kann das Hotel Auslastung und Umsatz steigern und hat die richtige Antwort auf die heutigen Bedürfnisse“, so Brauer.

 

Bisher keine Kommentare zu “Quality Reservations: Jetzt Direktverkauf von Hotelzimmern als Homeoffice für die Business-Klientel”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Überblick in KW 32/2021

Corona-Update für das Gastgewerbe: : Zutritt nur für „3G“, Verlängerung für Überbrückungshilfen & Kurzarbeitergeld

©

Wichtige Updates und Informationen zur Corona-Krise für die Gastronomie und Hotellerie: +++ Zutritt ab 23. August nur für 3G +++ Übersicht Corona-Verordnungen und Testpflicht in Bundesländern +++ Beschlossen: Verlängerung von Überbrückungshilfen & erleichterten Zugang zum Kurzarbeitergeld +++ Stadthotellerie weiter unter Druck +++ Zahl der Gästeübernachtungen eingebrochen +++

Ranger App

5 Eckpfeiler einer erfolgreichen Schnellteststrategie zur Beendiung des Endloslockdown

© Pexels, Pixabay | Hygiene-Ranger

Nach wie vor gibt es keine konkreten Öffnungspläne für Gastronomiebetriebe und die Hotellerie, ganz zu schweigen von Clubs und Diskotheken. Ein möglicher, wenn nicht der einzige Weg aus dem Wechselbad von Lockdown, Öffnungen und Ministerpräsident-Konferenzen ist eine umfangreiche Teststrategie. Die kostenlos angebotenen Tests, mindestens einmal pro Woche für jeden Bürger, sind ein guter Anfang – das Potenzial ist jedoch noch lange nicht ausgeschöpft. Welche Möglichkeiten Bürger- und Mitarbeitertests bieten, wenn Kommunen, Konzerne, Unternehmen, Gastronomen, Kultur, Sport, Unis, Schulen, Kitas und Gesundheitsämter untereinander vernetzt sind und die Bürger einbinden, macht das Konzept des Hygiene-Ranger mit der Ranger App klar.

Spültechnik

Spülmaschinen: thermische Desinfektion sorgt für hygienisch einwandfreies Geschirr

© Colged

Nach monatelangem Lockdown dürfen die Betriebe auch jetzt nur eingeschränkt oder gar nicht öffnen. Dies ist vor allem dem höheren Ansteckungsrisiko mit SARS-CoV-2 in geschlossenen Räumen geschuldet, wie mehrere Fälle in Restaurants bereits belegen. Umso wichtiger ist es deshalb für Gaststättenbetreiber, in allen Bereichen auf eine ausreichende Hygiene zu achten. Dazu zählt vor allem auch das Spülen von Gläsern, Geschirr und Besteck.

Überblick in KW 29/2021

Corona-Update für das Gastgewerbe: Leiharbeit und Kurzarbeit, Hochwasserschäden, Neues zur Bundesregelung Schadensausgleich, Urlaubsrückkehr

© Markus Winkler von Pexels

Wichtige Updates und Informationen zur Corona-Krise für die Gastronomie und Hotellerie: +++ Leiharbeitskräfte zählen in der Kurzarbeit bei Beschäftigtenzahl mit +++ Übersicht Corona-Verordnungen und Testpflicht in Bundesländern +++ Corona-Zahlen steigen weiter +++ Neuer Kurzleitfaden zur Bundesregelung Schadensausgleich +++ Hochwasserschäden – das sollten Versicherte beachten +++ Urlaubsrückkehr in Zeiten von Corona +++