Expertentipps

5 hilfreiche Social Media Tipps für das Gastgewerbe

Wussten Sie, dass rund 90 % aller deutschen Internetnutzer auf Social Media vertreten sind? Ob Gastronom, Bäcker oder Hotelier – mit einem Social Media Account für Ihren Betrieb bleiben Sie mit Ihren Gästen in Kontakt und vergrößern Ihre Reichweite. Die Social Media Expertin Anastasia Flit ist seit 2016 im Marketing tätig und zeigt in ihrem Basic Guide 5 effektive Tipps, die Sie mit sehr geringem Zeitaufwand umsetzen können – und eine Videoanleitung! Schöpfen Sie mit Instagram und Facebook jetzt Ihr volles Potenzial aus.

E2N Social
© E2N

5 effektive Tipps für Ihren Erfolg auf Social Media

Instagram und Facebook bieten Ihnen die idealen Plattformen, um Ihre Gäste einfach und vor allem kostenlos zu erreichen. Was Sie dafür brauchen? Ein Smartphone, nur 1-2 Stunden Zeit pro Woche sowie eine Handvoll grundlegende Tipps. Die folgenden Ratschläge sind im Alltag eines Gastronomen leicht umsetzbar und helfen Ihnen, mit Ihren Gästen in Kontakt zu bleiben:

Tipp 1: Veröffentlichen Sie Ihre Unternehmens- und Kontaktdaten

Ergänzen Sie Ihre aktuellen Öffnungszeiten, Ihre Website und Kontaktdaten auf Ihrem Profil.

Tipp 2: Nutzen Sie Ihren Betrieb als Inspiration für Bilder und Videos

Zeigen Sie uns das, was wir zuhause nicht haben: Leckere Essensbilder sind sehr willkommen!

Tipp 3: Beachten Sie alle Regeln für das Posten eines perfekten Beitrags

Ein gut belichtetes Foto, eine knackige Bildunterschrift, ein paar Hashtags und der Standort gehören zu jedem Post dazu.

Tipp 4: Seien Sie aktiv und interagieren Sie mit Ihrer Community

Liken und kommentieren Sie die Beiträge anderer – und veranstalten Sie zum Beispiel mal ein Gewinnspiel.

Tipp 5: Nutzen Sie die Chancen von Social Media und probieren Sie es einfach aus

Wer soziale Netzwerke mit Bedacht nutzt, wird von den Vorteilen profitieren, neue Gäste erreichen und bestehende Gäste binden.

Die Anleitung gilt übrigens branchenübergreifend für alle Betriebe. Erleichtern Sie Kunden die Kommunikation, zeigen Sie interessante Einblicke aus Ihrem Alltag und nutzen Sie die kostenlose Werbemöglichkeit für Ihr Marketing. Doch wie genau veröffentlichen Sie einen Beitrag, der möglichst viel Reichweite und Likes bekommt? Wie viele Hashtags sollten Sie bei einem Post verwenden und was genau ist überhaupt die Instagram Bio?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen finden Sie im ausführlichen Blogartikel von E2N. Die E2N GmbH vereinfacht mit ihrer cloudbasierten Softwarelösung das Mitarbeitermanagement: Von der übersichtlichen Sammlung relevanter Mitarbeiterinformationen über die strukturierte Planung bis zur Abrechnung.

Lesen Sie jetzt den ausführlichen Artikel mit hilfreichen Social Media Tipps für das Gastgewerbe –inklusive Videoanleitung für das Erfolgsrezept eines erfolgreichen Instagram Posts!

Über den Autor:

Mit voller Leidenschaft für Content, ist Anastasia Flit bereits seit 2016 im Marketing zuhause. In mehreren Agenturen konnte sie wertvolle Erfahrungen sammeln, bevor sie als Wortakrobatin und Online Marketing Expertin zu E2N kam. Seit 2020 bringt sie nun frischen Wind in den gesamten Content der E2N GmbH.

Bisher keine Kommentare zu “5 hilfreiche Social Media Tipps für das Gastgewerbe”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Unternehmensführung

Wirtschaftliche Krisenberatung: Schieflage meistern, künftige Risiken absichern

© Jens Bormann

Die Konjunktur ist nachhaltig beschädigt und wird mindestens bis Ende 2021 brauchen, um das Vorkrisenniveau wieder zu erreichen. Besonders das Gastgewerbe ist davon betroffen. Es kommt als für Unternehmen darauf an, so schnell wie möglich die richtigen Schritte zu ergreifen, um eine drohende oder akute Schieflage zu meistern und sich gegen künftige Risiken abzusichern. Wie kann das funktionieren?

COVID-19 Strategie

6 Tipps für eine langfristige Umsatzstrategie in der Gastronomie durch Webshops

© Stefanie Milcke

Mit (An)Spannung erwartete ganz Deutschland die Verkündung der weiteren Maßnahmen zur Pandemie-Eindämmung. Ein Ende der längsten „vorübergehenden“ Zwangsschließung einer ganzen Branche der Geschichte ist erst in ein paar Wochen in Sicht. Die staatlichen Hilfsmittel stocken, daher sollten Gastronomen zusätzlich eine aktive COVID-19 Strategie entwickeln. Stefanie Milcke, Chief Marketing und Sales Officer bei Amadeus360, spricht über die Optionen für gastronomische Betriebe für die Erschließung langfristiger Umsatzquellen.