Textilien

Tischlein deck Dich – ob schlicht oder bunt, das Konzept muß passen

Der gedeckte Tisch. Seine Gestaltung bestimmt maßgeblich über Ambiente und Wohlbefinden. Zudem ist die Wahl der Tischwäsche eine Frage der Funktionalität.

Tischwäsche ist auch eine Frage der Funktionalität.
© Hotelwäsche Erwin Müller

Die Tischeindeckung gibt den Ton im Gastraum an und ist optischer Stimmungsgeber zu kulinarischen Genüssen. Zwischen vielfältigen Konzepten, Dessins und Materialien kann gewählt werden, sodass sich designstarke Highlights setzen lassen, ohne mit der eigenen Linie zu brechen oder funktionelle Einbußen machen zu müssen.

Tischwäsche – welches Konzept passt zum Betrieb?

Bevor der Gastraum eingedeckt wird, bleibt zu klären, welche Anforderungen erfüllt werden müssen. Erwarten die Gäste einen klassischen oder festlichen Empfang, so sind Tischdecken im dezenten Dessin eine gute Wahl. Aber auch Tischläufer, Mitteldecken oder Platzsets haben ihre Vorteile.

Mitteldecken: Soll nicht die gesamte Tischplatte bedeckt sein, so können statt Tischdecken beispielsweise Mitteldecken eingesetzt werden. Diese werden in der Regel diagonal zur Tischkante ausgelegt. In Kombination mit einer großen Tischdecke kann mit Farben und Mustern gespielt werden: Es kann einerseits Ton in Ton oder aber mit stärkeren Kontrasten gestaltet werden. Dem Service kann der Einsatz der Mitteldecke eine Arbeitserleichterung sein. Denn bei kleineren Verschmutzungen kann die Mitteldecke schnell ausgetauscht werden, ohne gleichsam den gesamten Tisch neu eindecken zu müssen.

Tischläufer: Zusätzlich zur Tischdecke oder allein können auch Tischläufer eingesetzt werden. Längs über den Tisch ausgelegt, sind Tischläufer eine gute Möglichkeit, die Tafel optisch zu verlängern. Andererseits lassen sich quer ausgelegt zwei gegenüberliegende Sitzplätze miteinander verbinden.

Platzsets: Modern wird es mit dem Einsatz von einzelnen Platzsets. Direkt auf der Tischplatte ausgelegt oder aber in Kombination mit einem Tischläufer bieten sich viele Gestaltungsmöglichkeiten. Hinzu kommt der funktionale Nutzen: Schnell ausgetauscht, eignen sich Platzsets besonders dort, wo der Service durch eng getakteten Gästewechsel in kurzen Abständen neu eindecken muss.

Tischtextilien – trendig und funktional gedeckt!

Grundsätzlich sollte auf eine angemessene Qualität der Textilien geachtet werden. Und dies nicht allein zu optischen Zwecken, denn hochwertige, langlebige Produkte werden sich schnell rentieren, während sich bei minderwertigen Produkten mit höherem Verschleiß die Kosten schnell summieren. Tischdecken und Co. sollten daher auf ihre Beschaffenheit geprüft werden. Spezialisierte Hersteller wie Erwin Müller, Mank oder Wäschekrone bieten eine große Auswahl an pflegeleichten, strapazierfähigen und schmutzabweisenden Materialien.

Soll auch der Tisch im Außenbereich eingedeckt werden, ist zudem die Witterung zu bedenken. Von Vorteil können hier beschichtete Tischdecken und Sets sein, die sich auch nach einem Schauer schnell abwischen lassen. Außerdem kann Sonnenlicht zu schnellem Ausbleichen der Stoffe führen. Gastronomen sollten daher besonders für den Outdoor-Bereich auf farbbeständige Produkte mit guter Lichtbeständigkeit setzen.

Tipp

Stimmen Sie die Tischwäsche optisch mit der Dekoration auf den Tischen und der Bestuhlung ab. Und auch die Servietten sind ein wichtiges Gestaltungselement. Sie runden das Konzept ab. Ist der Stil insgesamt schlicht, können farbenreiche Servietten zum optischen Highlight werden.

San Francisco ist die Tischwäsche Serie aus dem Hause Hotelwäsche Erwin Müller

San Francisco ist die Tischwäsche Serie aus dem Hause Hotelwäsche Erwin Müller (Foto: Hotelwäsche Erwin Müller)

Tischwäsche im Denim-Style

Lässig und chic zugleich: Die Tischwäsche-Serie San Francisco aus dem Hause Hotelwäsche Erwin Müller bietet nicht nur alle Vorteile wie eine „echte“ Jeans. Die Tischwäsche hat mit der typischen strapazierfähigen Doppelnaht und der aufgesetzten Tasche auf dem Tischset auch deren unverwechselbaren Kult-Look. Cool und gleichzeitig praktisch bietet die typische Jeans-Tasche Platz für Serviette und Besteck. Kissen im Jeans-Style und Stuhlauflagen mit seitlich angebrachtem Reißverschluss runden den Gesamt-Look ab. Darüber hinaus ist die Tischwäsche San Francisco aus 100 Prozent Polyester gefertigt und somit ein zuverlässiger Partner für Hoteliers und Gastronomen: Sie ist pflegeleicht, schnelltrocknend und bügelleicht. Ein weiteres Plus: Die Farbe wäscht sich nicht aus.

> www.hotelwaesche.de

Die Mix and Match Gartentischwäsche sorgt für ein stillvolles Ambiente.

Die Mix and Match Gartentischwäsche sorgt für ein stillvolles Ambiente. (Foto: Wäschekrone GmbH & Co. KG)

Mix und Match im Außenbereich

Der Außenbereich als Wohlfühlbereich: Die neue Mix und Match-Gartentischwäsche von Wäschekrone sorgt durch aufeinander abgestimmte Farben und Stoffe im Außenbereich für ein stilvolles Ambiente. Dabei trifft mehrfarbiges Streifendessin auf unifarbene Gegenspieler in den gleichen gedeckten, eleganten Farben. In Kombination mit den dazu passend erhältlichen Kissenhüllen und Sitzkissen können Hoteliers und Gastronomen mühelos ein gleichermaßen harmonisches wie abwechslungsreiches Gesamtbild kreieren. Auch in den Details überzeugt die Tischwäsche: Eine leichte Pflege gewährleistet die Qualität aus 100 Prozent Dralon, welches zudem eine außergewöhnlich angenehme Haptik aufweist. Dank ihrer hohen Lichtechtheit ist die fleckabweisende Tischwäsche zudem perfekt für die warmen Jahreszeiten mit vielen Sonnenstunden geeignet. Das Dessin „Uni“ ist in Elfenbein, Beige, Cappuccino, Pistazie, Moos, Taube und Petrol erhältlich, das Dessin „Gestreift“ in „Blau-beige-Gestreift“ und „Grün-beige-Gestreift“. Die Kissenhüllen in „Uni“ und „Gestreift“ sowie passende Stuhlkissen ermöglichen viele weitere Gestaltungsmöglichkeiten.

> www.wäschekrone.de

Bisher keine Kommentare zu “Tischlein deck Dich – ob schlicht oder bunt, das Konzept muß passen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema