Advertorial

Infektionsrisiko in geschlossenes Räumen minimieren

© BioAirmed--

Der Alptraum jedes Unternehmers: Ein Corona-Ausbruch im eigenen Unternehmen. Den ganzen Laden wieder dicht machen, dazu die schlechte Presse, nicht ohne Grund eine Horrorvision. Einig sind sich die Kunden: sie setzen ein Hygienekonzept voraus und machen ihre Buchungsentscheidung abhängig davon, ob ausreichend gegen Viren und Bakterien unternommen wird. Das betrifft nicht nur private Feiern, sondern vor allem große Veranstaltungen von Unternehmen, die nicht riskieren wollen, einen Teil Ihrer Belegschaft in Quarantäne zu schicken. Das Ziel, mit dem richtigen System einen Schutz zu schaffen, der die Kosten wieder einspielt ist realistisch zu erreichen. Die Fachwelt ist sich einig: Luftreiniger werden auch nach der Coronapandemie der neue Standard sein. Nicht zuletzt deshalb gibt es dafür im Moment bis zu 100 % Förderung vom Staat.

Infektionsschutz

Was Luftreiniger leisten können und welche Parameter entscheidend sind

© Kärcher

Luftreiniger sind keine neue Erfindung, stehen seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie aber im Fokus vieler Investitionsplanungen. In geschlossenen Räumen sind sie ein probates Mittel, um nicht nur die Konzentration von Schadstoffen, Allergenen und Feinstaub, sondern auch von Krankheitserregern zu reduzieren. Es gibt verschiedene Techniken, und auch hinsichtlich Luftdurchsatz, Filter und Lautstärke sind viele Varianten verfügbar. Ein Überblick zur Technik.

Infektionsschutz

Luftreinigung nachhaltig gedacht

© Bioairmed

Luftfilter haben ein großes Problem, sie erzeugen viel Abfall und Lärm, sammeln unter Umständen Viren in Ihren Filtern Zusätzlich sorgen die starken und lauten Ventilatoren für eine unangenehme Geräuschkulisse. Etwas besser sind hier UVC – Reiniger, die auf die Filter verzichten können, aber weiterhin auf starke, und damit laute Lüfter angewiesen sind, um die Luft an Ihren Röhren vorbeizuleiten. Hier geht die BioAirmed GmbH einen anderen Weg. Bipolare Ionisation sorgt für virenfreie Raumluft. Ohne teure Filterwechsel, laute Lüfter und mit sehr geringen Folgekosten.

Infektionsschutz

Nach dem Lockdown: Mit Luftreinigern zurück zum Regelbetrieb

© Genano

Die Anschaffung von Luftreinigern steht für Gastronomie und Hotellerie auf der Liste der Hygienemaßnahmen, um nach dem Lockdown wieder in den Normalbetrieb zurückzukehren, ganz weit oben. Doch welche Luftreiniger eignen sich tatsächlich am besten, um das Ansteckungsrisiko mit Covid-19 und anderen Infektionskrankheiten in Hotels und Gastronomie zu senken? Stefan Prein arbeitet als Business Development Manager Germany bei der Genano Group und gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Infektionsschutz

Vier Tipps für die Auswahl des richtigen Luftreinigers

© CRT Cleanroom Technology GmbH

Hotellerie und Gastronomie in ganz Deutschland warten sehnsüchtig auf die Wiedereröffnung unter Schutzauflagen. Um die Rückkehr zur Normalität zu beschleunigen, denken viele Gastgeber über den Einsatz von Luftreinigern nach. Viele Hoteliers und Gastronomen haben bereits hohe Investitionen in Luftfilteranlagen getätigt. Achim Thelen, Geschäftsführer der CRT Cleanromm-Technology GmbH, Hersteller des Raumluftreinigers RoomGuard hat die wichtigsten Aspekte zusammengetragen, die vor einem Kauf zu beachten sind.

Infektionsschutz

Mobile Luftreiniger schützen vor schwebenden Aerosolen: Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

© Jomkwan | iStockphoto

Seit bekannt wurde, dass mobile Luftreiniger in schlecht belüfteten Innenräumen die Viruskonzentration senken und damit auch das Infektionsrisiko mit SARS-CoV-2 deutlich mindern können, stehen sie sowohl bei Verbrauchern als auch bei Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen hoch im Kurs. „Zu Recht“, meint auch Jan Binder, Geschäftsführer der Team Direkt System GmbH, und gibt Infos zu den wichtigsten Eigenschaften, über die die Geräte verfügen sollten.

HORECA Scout

Branchenverzeichnis

Ausgabe 03/2021 als eMagazin


Unsere Produktempfehlung

Ratgeber Kassensysteme

PublicDomainPictures | Pixabay