Anzeige
Anzeige

Das eigene WLAN effizient vermarkten

Die Bereitstellung von WLAN bedeutet Mehrwerte für den eigenen Betrieb schaffen. Dabei gilt es, den smarten Service geschickt als Marketing Tool zu nutzen und neue Kunden schon bei der Buchung zu überzeugen.
Vermarkten Sie Ihr WLAN doch direkt mit und überzeugen Sie so Ihre Kunden.Peopleimages, iStockphoto
Anzeige

Wer seinen Gästen ein leistungsstarkes und einwandfrei funktionierendes WLAN bietet, verschafft sich damit einen großen Vorteil gegenüber der Konkurrenz. Gezielte Werbung schafft dabei die nötige Aufmerksamkeit beim Gast!

WLAN als gezieltes Werbemittel

Ein gut funktionierendes WLAN ist für viele potenzielle Gäste ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Hotelbuchung. Studien haben gezeigt, dass einem Großteil der Reisenden ein einwandfrei funktionierendes WLAN sogar wichtiger ist als ein Preisvorteil. Damit die Gäste von dem Angebot erfahren, sollte es gezielt zu Werbezwecken genutzt werden. Betreiber können Gäste über diverse Kanäle auf ihr Angebot aufmerksam machen, beispielsweise über:

  • Die eigene Homepage
  • Soziale Kanäle wie Facebook, Instagram und Twitter
  • Werbekampagnen
  • Plakate, Tischaufsteller oder Flyer vor Ort

Darüber hinaus kann das eigene WLAN-Netzwerk auch genutzt werden, um Werbung in eigener Sache zu machen. Wer seine eigene Website als Landing-Page festlegt, kann Besucher so gezielt auf spezielle Angebote und Services des eigenen Hauses aufmerksam machen. Ein Dinner im hauseigenen Restaurant? Eine Massage im Spa? Am besten direkt buchbar über Smartphone oder Tablet. Auch die eigene Facebook-Seite stellt eine geeignete Landing-Page dar – Gäste abonnieren die Seite und werden so stets über Neuigkeiten und Angebote in Ihrem Haus informiert.

Testberichte und Auszeichnungen

Um den angebotenen Service noch attraktiver darzustellen, kann er durch Testberichte oder Auszeichnungen bestätigt werden. Ein Gast zeigt sich besonders zufrieden mit dem angebotenen Service? Fragen Sie ihn nach einer positiven Bewertung, die Sie anschließend auf Ihrer Homepage und Ihren sozialen Kanälen verbreiten können. Darüber hinaus gibt es verschiedene Anbieter, die das WLAN in Hotels prüfen und die Ergebnisse anschließend veröffentlichen. Sie haben gut abgeschnitten? Auch diese Auszeichnung sollten Sie für sich nutzen und Ihrer Zielgruppe zugänglich machen.

3 Tipps für die Vermarktung Ihres WLANs

  • Nutzen Sie alle verfügbaren Kanäle dafür, Ihren Service zu bewerben. Ein erstklassiges WLAN ist heutzutage eines der besten Argumente für einen Aufenthalt in einem Hotel!
  • Passen Sie Ihre Werbemaßnahmen an Ihre Zielgruppe an. Beobachten Sie Ihre Gäste: Wer nutzt das WLAN hauptsächlich und wie kann dieses Klientel erreicht werden?
  • Bitten Sie die Gäste um ein knappes Feedback zu ihren Erfahrungen mit Ihrem WLAN. Diese können Sie als Zitate oder Berichte in Ihre Werbemaßnahmen mit einfließen lassen.

Achtung! Wenn Sie mit einem exzellenten WLAN werben, sollte dies auch tatsächlich reibungslos funktionieren! Wenn die Verbindung entgegen der Versprechung nur langsam und mit technischen Fehlern funktioniert, sind die Gäste verärgert und werden nicht wiederkommen!

Weitere Artikel zum Thema

Laura Thonne, Unsplash
Vending verändert sich aktuell stark, die Branche befindet sich in einer Phase des großen Umbruchs – und das nicht nur erst seit der Corona-Pandemie. Auch das wachsende Interesse an gesunder und nachhaltiger Ernährung und der[...]
Digitalisierung in der Küche als Chance für die GastronomieKOENAtec
Die Digitalisierung und der Klimaschutzmaßnahmen verändern viele Bereiche des Lebens. Welche Veränderungen kommen hier auf die Systemgastronomie- und Restaurantbranche zu und welche nachhaltigen Mehrwerte lassen sich dadurch für Gastronomen generieren?[...]
RossHelen/Shutterstock
Spargelsaison oder Weihnachtsgans - im Gastgewerbe spielen Marketing-Materialien eine besondere Rolle, denn neben toll zubereiteten Speisen und einer ansprechenden Location achten Gäste bei ihrer Auswahl auch auf den Auftritt des Restaurants oder Hotels.[...]
kalhh - pixabay.com
Schon vor 13000 Jahren wurde auch ohne Oktoberfest Bier gebraut, Städtereisen überholen den klassischen Strandurlaub und McDonalds versteuert legal in Luxemburg.[...]
Digitaler Meldeschein darf eingesetzt werdenVladTeodor, iStockphoto
Bundesinnenminister Horst Seehofer hat heute die Beherbergungsmeldedatenverordnung verkündet. Damit werden die technischen Anforderungen, insbesondere die einzuhaltenden Datenformate an die Umsetzung des kontaktlosen Check-ins, festgelegt. Der Hotelmeldeschein mit der Unterschrift auf Papier kann durch ein elektronisches[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.