Frühstück

Trendthema Frühstück

Für die einen ist es die schnelle Tasse Kaffee am Morgen, für die anderen die wichtigste Mahlzeit des Tages. Für alle Zielgruppen ist aber klar: Das Frühstück außer Haus einzunehmen wird immer mehr Trend. Von 2016 auf 2017 wuchs der Umsatz in den Morgenstunden um 5,5 Prozent, wie Trendforscherin Karin Tischer, Geschäftsführerin des Forschungs- und Entwicklungsinstitutes food & more in Kaarst, berichtet.

Für alle Zielgruppen ist klar: Das Frühstück außer Haus einzunehmen wird immer mehr Trend.
© natashamam - iStockphoto.com

Alle Inhalte zu Frühstück & Brunch im Überblick

Frühstück für die Gäste – ein Thema, an dem man nicht mehr vorbeikommt, das aber auch einigen Trends und Innovationen unterworfen ist. Denn: Beim Frühstück in der Gastronomie erwarten die Gäste ein bisschen mehr als nur ein trockenes Brötchen mit Marmelade. Hier einige Trends, die Karin Tischer weltweit entdeckt und eingesammelt hat:

Neue Toast-Kreationen

Toasts in allen Variationen als zubereitetes Frühstücksessen sind hip. Dabei geht es zunehmend um gesunde Versionen, beispielsweise Toastbrot mit Chiasamen oder Süßkartoffelscheiben statt Toastbrot, aber auch ausgefallene Ideen wie Toast-Snacks gefüllt mit flüssigem Ei.

Bowls: Neue Inhalte für die Schüsseln

Essen aus Schüsseln – so die eigentliche Idee – hat längst Einzug beim Frühstück gehalten. Doch das Angebot geht weit über Müsli und Cornflakes hinaus. Der Vielfalt und Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, ob mit Früchten oder Gemüse, mit Körnern oder Superfood. Der große Vorteil: Gäste können sich ihre Wunsch-Bowl aus einzelnen Komponenten individuell zusammenstellen. Wer die richtigen Zutaten anbietet, trägt außerdem dem Gesundheitsbewusstsein der Gäste Rechnung.

Neue Smoothie-Farben

Frisch gepresste Säfte aus verschiedenen Früchten und Gemüse sind heute schon Standard. Neu sind Superfood als Zutaten, wie Acai oder Granatapfel. Und: nach gelb, rot, grün und schwarz (mit Aktivkohle gefärbt), sind die neusten Smoothie-Kreationen weiß (mit Kokosmilch und weißem Pfirsich)

Overnight Oats

Die neue Generation des „besseren“ Müslis heißt Overnight Oats (über Nacht eingeweichte Haferflocken) und warmes Porridge in variantenreichen Kombinationen. Aber zum Frühstück darf es auch mal ein Chia-Pudding sein.

Neue Kombinationen süß und pikant

Das Frühstück wird zum Experimentierfeld für neue Geschmackskompositionen. Als Impuls aus USA dürfen auch mal Waffeln mit Chili-Bacon oder knusprigem Chicken kombiniert werden.

Tee – nicht nur im Beutel

Nicht nur zum Trinken ist Tee – neben Kaffee – das wichtigste Frühstücksgetränk. Tee darf aber auch als Geschmackskomponente für Gerichte eingesetzt werden, beispielsweise in Butter, Brotaufstrichen oder als Geschmacksgeber für Gemüse.

Abgefahrene Kaffee-Kreationen

Und natürlich der Kaffee. Zum einen ist traditioneller Filterkaffee wieder ein Thema, gerne auch zelebriert mit Spiralwand-Filtern. Zum anderen kommen ganz abgefahrene Kaffee-Kompositionen: Eigelb als Milchschaum oder ein Latte mit Popcorn-Topping. Die Schaumkrone wird auch immer mehr zum Schauplatz richtiger Kunst, wie das Selfie aus Kakaopulver auf den Milchschaum gedruckt.

Der Vielfalt sind beim Frühstück fast keine Grenzen gesetzt. Wer es richtig machen will, muss aber mit der Zeit gehen und kann dann die Gäste mit neuen Ideen begeistern.

Inhaltsverzeichnis

Bisher keine Kommentare zu “Trendthema Frühstück”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema