Rezepte

Premium Burger: Die Rezepte

Nicht nur einen Einblick in das jeweilige Burger Konzept haben uns die Betriebe gewährt. Neben einem Ausblick darauf, wie sich das Phänomen Premium Burger weiter entwickeln wird, wurde uns auch jeweils ein Rezepttipp aus der Küche mit auf den Weg gegeben.

© Petra Fiedler

Fleming´s Blue-Cheeseburger by IntercityHotel

Flemings Burger mit Blue Cheese von Arla Pro (Foto: Petra Fiedler)
Tipps vom Chef:

„Das Fleisch nicht totbraten. Den Pattie nicht tiefgekühlt anbraten. Erst auftauen und dann in die Pfanne legen.“

„Beim Käse darauf achten, dass er nicht zu früh erhitzt wird, denn sonst trennt sich das Fett von der Molke und läuft herunter. Lieber kurz und knackig im Ofen oder unterm Salamander platinieren.“

Zutaten
  • Brioche Bun
  • 180 gr Rindfleisch
  • Castello® Blue
  • Rucola, Tomate, Gurke, Tempura Zwiebel
  • Preiselbeermayonnaise 

Als Beilagen Pommes Frites und Coleslaw.

Preis: 13,50 Euro

Bacon Cheese Burger by Luke’s Steaks and more
Bacon Cheese Burger mit dem Höhlen- und Blauschimmel Käse von Arla Pro (Foto: Petra Fiedler)
Tipps vom Chef:

„Am wichtigsten ist die Grilltemperatur. Sie darf auf keinen Fall zu niedrig sein, sonst wird das Fleisch grau und unansehnlich. Optimal ist eine Temperatur von 180 Grad.“

„Alle Zutaten müssen zur Hand sein, damit sie im richtigen Moment dazugegeben werden können. Denn Timing, Zutaten und Kreativität bei der Rezeptentwicklung sind die Voraussetzungen für ein außergewöhnliches Burgererlebnis.“

Zutaten:

Als Beilage Steakhouse Pommes ca. 150 gr.

Preis: 17,95 Euro

Nacho Macho by Peter Pane
Nacho Macho Burger mit Cheddar von Arla Pro (Foto: Petra Fiedler)
Tipps vom Chef:

„Beim perfekten Cheeseburger kommt es auf das Fleisch und den Käse an, denn der gibt dem Burger einen anderen Geschmack. Aber das alleine ist nicht ausreichend.“

„Die Marke macht das beste Produkt. Das Produkt muss eine Geschichte haben. Wo kommen die Zutaten her? Man muss mal beim Produzenten gewesen sein, um ein Produkt authentisch erklären zu können.“

Zutaten:
  • Brioche Burger Brötchen
  • 180 gr Rindfleisch
  • 2 Streifen gegrillter Bacon
  • Arla Pro Cheddar 1 Scheibe
  • Arla Pro Havarti 1 Scheibe
  • knusprige Nachos
  • heiße Cheddar-Cheese-Sauce
  • rote Jalapenos

Preis: 14,60 Euro

Rezepte bei Arla Pro anfragen

Wenn Sie mehr spannende Rezeptvorschläge für Premium Burger erhalten wollen, dann können Sie hier Ihre Anfrage stellen. 

Über Arla Pro

Arla Foods aus Dänemark ist für eine Vielzahl an Molkereiprodukten weltweit bekannt. Mit der Marke Arla Pro steht der Anbieter seit 2018 für Professionals im Außer-Haus-Markt bereit. Neben einem hochwertigen Produktsortiment liefert Arla Pro Rezeptideen und konzeptionelle Inspirationen für die Gastronomie. Das Thema Burger hat Arla Pro umfassend ausgearbeitet.

Mehr erfahren

 

Bisher keine Kommentare zu “Premium Burger: Die Rezepte”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Fachwissen und Trends

Ratgeber Burger & Co. in der Gastronomie und Hotellerie

Burger sind seit über fünf Jahren stetig auf dem Vormarsch in der deutschen Gastro-Szene. Viele Individualgastronomen erwägen jetzt auf diese anhaltende Nachfrage zu reagieren und künftig ihr Angebot um eigene Burger zu erweitern. Eine kluge Entscheidung, denn leckere Premium-Burger machen nicht nur die Gäste glücklich und erschließen neue Kundengruppen – sie überzeugen auch mit höchst attraktiven Margen und lassen sich relativ zeitsparend mit Profi-Produkten zusammenstellen. In unserem Ratgeber haben wir alle relevanten Tipps und Infos rund um das Thema “Burger” für Sie zusammengestellt.

Unternehmensführung

Geschmack à la Best Western: Die Lieblingsrezepte der Küchenchefs zum Nachkochen

© Best Western

Die Küchenchefs der Best Western Hotels verraten online ihre Lieblingsrezepte für zu Hause. Denn obwohl ein kulinarischer Wochenendtrip oder ein Restaurantbesuch im Kreise der Lieben momentan nicht möglich sind, müssen Sonntagsbraten oder Festtagsmenü nicht ausbleiben. Viele Foodies versuchen sich selbst am heimischen Herd. Wer doch lieber kochen lässt, bestellt eine Gans To-go – denn die schmeckt überall, auch am eigenen Küchentisch.