Apps für Kaffeeautomaten

Mit cloudbasierten Lösungen zu mehr Umsatz beim Kaffee

Wie kann ich mein Kaffeegeschäft stärken, meine Marge steigern und eventuelle Umsatzeinbußen durch unvorhergesehene Ausfälle verhindern? In Zeiten des Internet der Dinge (IoT) kommen hier immer häufiger moderne Technologien wie cloudbasierte Telemetrie-Lösungen zum Einsatz. Doch was sind Telemetrie-Lösungen überhaupt und genau lässt sich der Umsatz damit steigern und welche Optimierungen sind zusätzlich möglich?

© Thermoplan

Alle Inhalte zu Kaffee im Überblick

Um Verbrauchs- und Zustandsanalysen zu optimieren, setzen viele Anbieter von Kaffeeautomaten bereits auf sogenannte Telemetrie-Systeme. Mit ihnen lassen sich Kaffeemaschinen über das Internet steuern. In manchen Systemen gibt die Kaffeemaschine Daten an die Kunden- und EDV-Zentralen der jeweiligen Hersteller weiter, bei bi-direktionalen Varianten hat die Zentrale zudem auch Zugriff auf die Steuerung der Kaffeemaschinen. Im besten Fall arbeiten Telemetrie-Lösungen stets Hand in Hand mit Warenwirtschafts- und Kundenmanagementsystemen zusammen.

Internetanbindung macht Wartung und Service einfacher und rentabler

Was die Wartung angeht, eröffnen sich für Hersteller und Servicebetreiber von cloudbasierten-Lösungen des Internet of Things (IoT) ganz neue Möglichkeiten: Früher fuhr ein Servicetechniker in regelmäßigen Abständen zum Kunden, um dann vor Ort nach einem kurzen Check festzustellen, dass alles in Ordnung ist. Oder er wurde alarmiert, wenn der Automat eine massive Störung hatte und gar nichts mehr ging – meist zu den unpassenden Zeiten während Hochbetriebs. Heute macht Telemetrie die Fehleranalyse und Behebung einfacher und schneller. Vor allem in Bezug auf die Wartung von technisch anspruchsvollen Kaffeemaschinen, die vor allem im Gastgewerbe zum Einsatz kommen, zahlt sich die Möglichkeit einer Fernwartung aus. Der Wartungsdienst kann über das Internet eine Ferndiagnose durchführen und von seinem Arbeitsplatz eine eventuell notwendige Konfiguration vornehmen. Die dadurch gewonnene Zeitersparnis, bzw. die verkürzten Ausfallzeiten der Maschine verhindern größere Umsatzeinbußen für den Gastronomen. Je nach Situation und Priorität werden Kaffeemaschinendaten ständig abgefragt oder in bestimmten Abständen abgerufen. Meist erfolgt die Speicherung auf einer zentralen Datenbank eines Kommunikationsservers und können von dort sowohl vom Maschinenbetreiber als auch Servicetechniker dezentral abgerufen werden.
 

Hohe Flexibilität und schnelle Reaktionszeiten

Telemetrie kann aber noch mehr: Sie macht den Gastronomen auch flexibler in seiner Preispolitik. Per Knopfdruck können die Preise der Kaffeespezialitäten verändert werden, je nach den Ergebnissen der vom System ausgewerteten Daten. Auch auf Änderungen der Konkurrenz oder auf Kundenpräferenzen, kann auf diese Weise schnell und flexibel reagiert werden. In Echtzeit können somit Verkaufszahlen abgerufen und darauf basierend Verkaufsförderungs- und Marketingmaßnahmen, bzw. Preisanpassungen vorgenommen werden. 

Was kontrollieren Telemetrie-Systeme zusätzlich?

Auch beim Thema “Sauberkeit & Hygiene” punkten die modernen cloudbasierte Lösungen für Kaffeemaschinen im Gastgewerbe, mit überzeugenden Vorteilen. Wartung und Reinigung überwacht das System und informiert rechtzeitig über nötige Maßnahmen. Durch das permanente Monitoring kommt es nicht mehr zu unvorhergesehenen Ausfällen in den Hauptgeschäftszeiten, gleichzeitig sind die Hygiene-Standards ohne Unterbrechungen permanent gewährleistet.

Kosten-Nutzen-Faktor mit eindeutig positiver Bilanz

Der Kostenfaktor von Telemetrie-Lösungen für Kaffeemaschinen ist – je nach System –  abhängig von den Anforderungen des jeweiligen Anbieters. Unabhängig vom jeweiligen System, entstehen in jedem Fall Kosten für die Datenübertragung. Eine stabile und schnelle WLAN-Verbindung, ist also unbedingt Voraussetzung. Aber auch Kosten für die Telemetrie-Hardware können je nach Anbieter zusätzlich anfallen. Es gibt jedoch auch Anbieter, die diese kostenfrei anbieten. Die Kosten für Software und Updates, sind ebenfalls abhängig vom jeweiligen Anbieter und dessen System. Auch hier lohnt sich ein Vergleich der verschiedenen Hersteller, um einen genauen Überblick zu erhalten. Den Ausgaben und Voraussetzungen für das jeweilige Telemetrie-System, steht jedoch auch ein nicht zu unterschätzender Nutzen-Faktor gegenüber: günstigere Service- und Wartungsvereinbarungen sorgen für erhebliche Einsparungen. Ebenso lohnenswert zahlt sich das im Bereich der Optimierung und Steuerung von Prozessen in Bezug auf Personal und Materialverbrauch aus. Controller dürften sich freuen: Nicht nur die Verkaufszahlen lassen sich durch Telemetrie Tools steigern, auch die Vollkostenrechnung (TCO) lässt sich damit erheblich senken.

Welche Hersteller bieten Telemetrie-Lösungen für Gastronomie-Kaffeemaschinen an?

Franke

Franke Coffee Systems bietet für alle aktuellen Maschinen eine IOT Lösung und sieht den Bedarf überall dort, wo mehrere Maschinen an getrennten Standorten zum Einsatz kommen. Zentrale Kontrolle und Steuerung sind die Schlagworte, woraus die Hauptvorteile resultieren, wie Verkaufsstatistiken, Preisänderungen (ad hoc und geplant), Änderung von Produktbildern, Videos und Werbeträgern, Übersicht der Reinigungsvorgänge einzelner Maschinen und der Warnung per E-Mail bei Störungen. Beim Datenschutz bietet Franke Coffee Systems eine „Opt-Out“ Lösung an, mittels derer der Kunde genau steuern kann, welche Daten er dem System zur Verfügung stellt.

Melitta/Cafina

Melitta/Cafina sieht das Controlling als dominierendes Thema, aber auch die Steuerungsmöglichkeiten vor allem für Diagnosezwecke, Nachlieferungen und die Warenwirtschaft. Im Vordergrund steht bei Melitta immer die Customized Version, also umgesetzt wird individuell das, was der Kunde will – auch welche Informationen für wen genau auf welchem Kanal in welcher Darstellung sichtbar werden sollen.

Thermoplan

Beim Connect Tool von Thermoplan steht steht das Analysieren, Bewerten und Optimieren im Vordergrund. In der Kommunikation mit dem Nutzer werden sämtliche verfübare Informationen und Services geliefert: aktuelle Bezugsstatistiken, Zustandsdiagnosen, Wartungs-Support, Einspielung von Sofware Updates, Einstellung von Produktparametern, Anpassung von Rezepturen, uvm. Die Daten werden aus der Thermoplan-Cloud geladen und online dargestellt – so kann der Nutzer einzelne Maschinen oder die gesamte Maschinenflotte überwachen. Auf der Benutzeroberfläche – dem Dashboard – lassen sich Übersichtsfenster – die Widgets platzieren, die einen gezielten Blick auf die relevanten Informationen bieten. Diese Anpassungsmöglichkeit erlaubt es, ein auf die individuellen Informationsbedürfnisse ausgerichtetes Dashboard zusammenzustellen. Um die Auswertungsmöglichkeiten zu verfeinern, lassen sich die protokollierten Daten nach unterschiedlichen Parametern filtern oder sortieren. In der Navigation sind die Datentabellen nach den Kategorien “Produkte”, “Maschinenzustand”, “Service” und “Konsum” abrufbar. Jeder einzelne Navigationspunkt führt zu einer weiteren Detailansicht, in der nochmals weitergehende Informationen zu Produkten und Ereignissen dargestellt werden.

Cloudbasierte Systeme – Welche Aufgaben können sie im Gastgewerbe übernehmen?

Produkte:

Produktpräferenzen, Bewertung von Angeboten, Umsatzdaten, Sortimentsoptimierung

Filialen:

Auslastungsspitzen ermitteln, Personaleinsatz planen

Controlling:

Steuerung der Warenwirtschaft, Verbrauch, Zählerstände, Auswertung von Umsatzdaten

Fernzugang:

Preiseinstellungen, Rezepturen, Wassermenge, Grammatur

Wartung:

Soforthilfe, effizienter Support, Wartung nach Zählerstand und nicht einfach etwa nach fiktiven Zeitintervallen, Reinigungsprotokolle, etc.

Fazit:

Um Umsätze zu erhöhen, Ausfallzeiten zu verkürzen und auch ungeschultes Personal einsetzen zu können, eignen sich Vollautomaten im Vergleich zu Siebträgermaschinen vor allem in Kombination mit moderner, cloudbasierter Internetanbindung. Bei der Frage ob Kauf, Leasing oder Miete, sollten die enthaltenen Zusatzservices unbedingt in die Kalkulation mit einbezogen werden. Oftmals rechnen sich Mietangebote, da sie alle zusätzlichen Verbrauchsmaterialien bereits enthalten.

Alle Inhalte zu Kaffee im Überblick

Bisher keine Kommentare zu “Mit cloudbasierten Lösungen zu mehr Umsatz beim Kaffee”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Kaffee

Kaffeegenuss und gutes Gewissen

© ALPLA, Fotograf: Adi Bereuter

Ökonomische, ökologische und soziale Anforderungen gewinnen immer mehr an Bedeutung für die Gesellschaft. Und so ist der nachhaltige Umgang mit Ressourcen auch dem Gast von heute ein hohes Anliegen, das sich auf die Bewertung von Hotels, Cafes, Bars und Restaurants niederschlägt. Die Bedeutung der Nachhaltigkeit ist in der Branche spürbar und das Trendgetränk Kaffee mit vielen Innovationen – vom Anbau bis zum Pfandsystem – ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich Genuss und Nachhaltigkeit vereinen lassen.