Anzeige

Entspanntes Personal und zufriedene Gäste dank Online-Bestellung

Das Problem ist immer das Gleiche: Zu Stoßzeiten ist es schwierig, allen Gästen gleichzeitig gerecht zu werden. Erst neue Gäste bedienen oder doch besser den winkenden Gast abkassieren? Igetnow verspricht Erleichterung, glückliche Kunden und entspanntes Personal.
igetnow

Alle Inhalte zu Kassensystemen im Überblick

Mittagszeit. Ständig neue Gäste, die meisten ein wenig in Eile, weil die Pausenzeit begrenzt ist. Die Kellner bemühen sich, allen gerecht zu werden, in der Küche und an der Bar heizt sich die Stimmung aufgrund der zahlreichen Bestellungen auf. Trotzdem bleibt das Gefühl, immer hinterher zu hinken. Hier setzt das Unternehmen Igetnow an, aus der oben beschriebenen Situation heraus entstand der Wunsch, Kunden und Personal einen Ausweg zu bieten. Die Gründer Zimur Ercan, Torben Jensen und Gunnar Quedens haben in den letzten drei Jahren daran gearbeitet, eine Web-Applikation zu entwickeln, die die Prozesse beim Bestellvorgang übernimmt.

Web-Applikation statt App

Jeder Smartphone-Besitzer kennt das Problem: Die Apps werden immer mehr, Speicherplatz und Überblick dagegen weniger. Aus diesem Grund wurde Igetnow als Web-Applikation entwickelt, kann also jederzeit über den Browser des Smartphones aufgerufen werden. So kann der Kunde innerhalb kürzester Zeit Wünsche äußern und angebotene Services nutzen.

Zahlreiche Möglichkeiten für unterschiedliche Anforderungen

Nicht jede Gastronomie bietet Service am Tisch an und nicht überall gibt es Thekenservice. Igetnow passt sich an die Anforderungen des Unternehmens an. So kann im Theken- oder Fast-Food-Bereich der Gast vom Tisch aus bestellen und wird über eine SMS informiert, wenn seine Bestellung abholbereit ist. Die Warteschlange wird sichtbar kürzer, da durch den bereits elektronisch abgewickelten Bestell- und Bezahlvorgang weniger Personen aktiv warten müssen.  Neue Gäste betreten ein Lokal eher, wenn die Wartschlange nicht bis zur Straße reicht.

Ein weiterer Vorteil für den laufenden Betrieb sind die unkomplizierten Nachbestellungen. Weder muss der Kellner herangewunken werden noch muss der Gast sich für ein Dessert erneut in einer Warteschlange einreihen. Die Umsätze steigen, obwohl das Personal weniger im Gastraum unterwegs ist. Die online getätigte Bestellungen werden sofort im Kassensystem verbucht und verursachen auch hier keinen nachträglichen Aufwand.

Individuell in Design und Funktion

Da es sich bei Igetnow um eine Web-Applikation handelt, können individuelle Anpassungen unkompliziert integriert werden. Das Geschäftslogo, Hintergrundbild und zahlreiche andere Features sind individualisierbar. Der Gast möchte seinen Latte Macchiato mit laktosefreier Milch? Kein Problem, Sonderwünsche könnnen manuell vom Gast eingegeben werden oder der Gastronom gibt an, welche Auswahlmöglichkeiten bei einem Gericht oder Getränk verfübar sind. Auch bei den Zahlungsmöglichkeiten kann der Gastronom oder Hotelier selbst entscheiden, was er dem Gast anbieten möchte. Ob Paypal, Kreditkartenzahlung oder SEPA – alles ist einstellbar.  Natürlich kann der Gast auch wie gewohnt beim Service zahlen – und wird wegen der schnellen Bedienung sicherlich nicht mit dem Trinkgeld geizen.

Inhaltsverzeichnis

Weitere Artikel zum Thema

gastronovi
Einen Gutschein für einen Besuch der Lieblings-Bar oder für einen Abend im kleinen italienischen Restaurant um die Ecke: Längst sind die einlösbaren Geschenke, egal zu welchem Anlass, zu Klassikern geworden und werden immer[...]
Barish Baur | iStockphoto
Anbieter von Urlaubsquartieren trotzen der Pandemie und blicken zuversichtlich auf das Sommergeschäft, denn die Sehnsucht nach Urlaub ist groß und die Inzidenzen sinken. SumUp, ein weltweit führender Finanztechnologie-Anbieter im Bereich digitaler Zahlungen, hat ausgewählte Händler[...]
Bomito
Im alten Stadthaus von Düsseldorf, mitten in der bekannten Düsseldorfer Altstadt, liegt die Brasserie Stadthaus. Hier werden mit Stil und ohne Chichi französische Kost und Weine der klassischen Art serviert. Damit für das Inhaber-Trio Barbara[...]
Portra - iStockphoto.com
Besitzer einer Bar stehen oft die meiste Zeit persönlich hinter dem Tresen – nicht selten auch als Kummerkasten für die Gäste. Mehr Zeit für Drinks und Kommunikation bleibt, wenn die Kasse digital und idealerweise mit[...]
Moyo Studio | iStockphoto
Das Bundesfinanzministerium hat in einem nun veröffentlichen Schreiben die Verlängerung der Übergangsfrist für die Umrüstung von Kassensystemen mit einer TSE (technische Sicherheitseinrichtung) über den 30.09.2020 hinaus abgelehnt. Zuvor hatten fast alle Bundesländer diese Frist bis[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.