Anzeige
Anzeige

Kassensysteme für Café und Bistro alt

Bei Cafés und Bistros handelt es sich mehrheitlich um kleinere Betriebe mit geringen Umsätzen. Das macht es schwierig, größere Investitionen vorzunehmen. Wenn die Anschaffung eines neuen Kassensystems ansteht, spielt dieser Faktor daher eine sehr wichtige Rolle.
alvarez -iStockphoto.com
Anzeige

Alle Inhalte zu Kassensystemen im Überblick

Digitale Kasse: Mehr Können für niedrigere Investitionskosten

Für ein herkömmliches PC-basiertes Kassensystem fallen häufig mehrere Tausend Euro an. Das stellt für einen kleinen Gastronomiebetrieb eine erhebliche Belastung dar. Klassische Registrierkassen sind zwar etwas preiswerter, doch sind sie in ihrem Funktionsumfang stark eingeschränkt.

Aus diesen Gründen ist es in diesem Bereich sinnvoll, ein digitales Kassensystem zu verwenden. Dieses besteht im Wesentlichen aus einer Software, die es ermöglicht, alle Vorgänge der Rechnungsstellung zu erledigen. Der große Vorteil dieses Systems liegt darin, dass hierfür fast keine besondere Hardware notwendig ist. Die Bedienung erfolgt über gewöhnliche Smartphones oder Tablets. Diese Geräte sind in der Regel ohnehin bereits vorhanden, sodass hierfür keine weiteren Ausgaben fällig werden. Daher ist es lediglich erforderlich, die entsprechende Software zu installieren.

Doch selbst wenn kein passendes Gerät verfügbar sein sollte, stellt das kein Problem dar. Der Anschaffungspreis für ein Tablet oder ein Smartphone beträgt normalerweise nur einen Bruchteil der Kosten, die für eine PC-Kasse anfallen. Zusätzlich zum Smartphone oder Tablet ist es lediglich notwendig, einen Bondrucker anzuschaffen. Diese Produkte sind jedoch ebenfalls sehr preiswert, sodass die Gesamtinvestition ausgesprochen gering ist.

Skalierbarkeit stellt kein Problem dar

Ein weiterer Vorteil der digitalen Kassensysteme besteht darin, dass sie sich ausgezeichnet skalieren lassen. Bei herkömmlichen Kassensystemen ist dies hingegen schwierig. Daher sind diese gewöhnlich auf etwas größere Betriebe ausgelegt. Die Inhaber von kleineren Cafés oder Bistros müssen deshalb für Leistungen bezahlen, die sie überhaupt nicht benötigen. Das führt zu hohen Investitionskosten. Digitale mobile Kassensysteme lassen sich jedoch problemlos an jede Betriebsgröße anpassen – vom Einmannbetrieb bis hin zum Hotel mit Hunderten Angestellten. Smartphones und Tablets sind selbst in kleinen Stückzahlen günstig erhältlich.

Die Kosten für die Nutzung der Software hängen ebenfalls von der Betriebsgröße ab. Das hat zur Folge, dass auch die Inhaber kleinerer Betriebe nur für die Leistungen bezahlen, die sie tatsächlich nutzen.

[cs_gb id=15080]

Inhaltsverzeichnis

Weitere Artikel zum Thema

South_agency | iStockphoto
Dass nun auch die „Stars” der Branche zunehmend unter finanziellen Druck geraten zeigt, dass sich gerade traditionelle Hotels spätestens jetzt für neue Lösungen öffnen müssen. Die Corona-Krise hat den Digitalisierungsdruck enorm beschleunigt. Dr. Josef Vollmayr,[...]
Coca-Cola
Daniel Osterloh, Director Key Account Management Außer-Haus-Markt (AHM) bei Coca-Cola, spricht über aktuelle Herausforderungen in der Gastronomie und den Neustart nach zwei Jahren Corona. Diese zwei Jahre Pandemie haben Spuren hinterlassen im Außer-Haus-Markt. Coca-Cola zeigt,[...]
macniak - iStockphoto.com
Mit einer digitalen Kasse lassen sich Aufträge problemlos an einzelne Angestellte im Hotel verteilen. Nach Erledigung wird die Fertigstellung im System notiert – so sind Kollegen und Vorgesetzte stets auf dem aktuellen Stand.[...]
kalhh - pixabay.com
Während Schweiger vor einem Gottschalk-Portrait flüchtete, drücken sich Gastronomen weiterhin um die Notwendigkeit von Passwörtern und Verschlüsselungen. Außerdem darf nun auf der Zugspitze kulinarische Spitzenküche genossen werden und Leipzig will die Gästesteuer einführen.[...]
Kostenlose Online-Schulung der Initiative „Infektionsschutzhelfer“ Lalmch, Pixabay
Ausbildung, Gefährdungsbeurteilung sowie Hygiene-, Reinigungs- und Maßnahmenpläne auf einer Plattform - in nur 20 Minuten vermittelt die Initiative „Infektionsschutzhelfer“, basierend auf den SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandards sowie der „DEHOGA Schutzstandard Beherbergung für Hotels, Pensionen und Gasthöfe“ alle[...]
Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit regelmäßigen Informationen zum Thema Gastgewerbe. Ihre Einwilligung in den Empfang können Sie jederzeit widerrufen.