Downloads

Kostenlose Checklisten und Muster-Hygienekonzepte für Wiedereröffnung von Restaurants und Hotels

Der Sommer und die Ferien sind da und Gastronomiebetriebe und Hotels empfangen wieder Touristen und Gäste. Doch eine Frage beschäftigt Hoteliers und Gastronomen immer noch: Wie genau sieht das passende Hygienekonzept aus und welche Checklisten sind zu empfehlen? Wir haben Ihnen eine Übersicht kostenloser Hilfestellungen erstellt.

© Petra Fiedler, Schwarz Exklusiv Fotografie

Finanzbehörden legen Fokus auf Kassensysteme
Keine Angst mehr vor der Kassennachschau: Experten vermitteln in 60 Minuten Insiderwissen und geben Tipps!

Jetzt anmelden zum Online-Workshop

Informationen zum aktuellen Umgang mit Gäste-Daten

Informationen des DEHOGA Bundesverbandes zu den Überbrückungshilfen

Informationen des DEHOGA Bundesverbandes zur Senkung der Mehrwertsteuer

DEHOGA Verbände sind mit aufmerksamkeitsstarken Aktionen und Hilfe bei der Bürokratie für ihre Mitglieder da

Die DEHOGA Verbände versuchen, Mitgliedern und Lesern mit aktuellen Meldungen zur Seite zu stehen und bieten zahlreiche Hilfestellungen und Downloads an. Hier geht es direkt zu den Corona-Webseiten der DEHOGA Verbände mit zahlreichen Checklisten und Beispielen für Hygienekonzepte.

> DEHOGA Bundesverband – Aktualisierungen zur Wiedereröffnung in den einzelnen Bundesländern
> DEHOGA Akademie – Kostenlose eLearnings rund um den Restart

> DEHOGA Baden-Württemberg – Themenbereich Coronakrise
> DEHOGA Bayern – Handlungsempfehlungen und Checklisten zum Wiederhochfahren der gastgewerblichen Betriebe und 6. Bayr. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, Stand 19. Juni 2020
> DEHOGA Berlin – Merkblätter und Checklisten
> DEHOGA Bremen – Pressemitteilungen der Freien Hansestadt Bremen
> DEHOGA Hessen – Leitlinien und Handlungsempfehlungen
> DEHOGA Mecklenburg-Vorpommern – Verordnungen und Erlasse
> DEHOGA Niedersachsen – Wiedereintritt unter der Coronakrise
> DEHOGA NRW – Aktuelle CoronaSchVO und „Hygiene-Anlage“ ab 15. Juni und Übersicht über die „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“
> DEHOGA Rheinland-Pfalz – Informationen und Arbeitshilfen
> DEHOGA Saarland – Coronainformationen und kompletter Hygieneplan der Landesregierung
> DEHOGA Sachsen – Schutz- und Hygienekonzept für das Gastgewerbe
> DEHOGA Sachsen-Anhalt – Aktuelle Checklisten und Informationen
> DEHOGA Schleswig-Holstein – Aktuelle Meldungen (z.T. nur für Mitglieder)
> DEHOGA Thüringen – Neue Thüringer Verordnung vom 9. Juni 2020

Finanzbehörden legen Fokus auf Kassensysteme
Keine Angst mehr vor der Kassennachschau: Experten vermitteln in 60 Minuten Insiderwissen und geben Tipps!

Jetzt anmelden zum Online-Workshop

Hygienekonzepte für Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe

Die im folgenden aufgeführten Dokumente und Webseiten sollen helfen, am Hygienekonzept für den eigenen Betrieb zu arbeiten.

Tipp: Die Lösung für die digitale Kundendaten-Erfassung – der Hygiene-Ranger erfasst die Gästedaten papierlos, DSGVO-konform und zeitsparend!

Zur digitalen Kundendaten-Erfassung

Beispiele aus der Praxis: Tipps und Ratgeber von Hotels, Gastronomen und Zulieferern

Während die einen noch gar nicht wissen, wo mit der Umsetzung der neuen Verordnungen zu beginnen ist, bieten größere Betriebe oder Zusammenschlüsse aus Hotellerie und Gastronomie ihr Wissen oftmals zur freien Verfügung an. Es bleibt immer zu beachten, dass Hygienekonzepte und Checklisten stets auf den eigenen Betrieb angepasst werden müssen und nicht kopiert werden können. Auch die unterschiedlichen Bestimmungen der Bundesländer müssen berücksichtigt werden.

Alle Inhalte zur Coronakrise im Überblick

13 Kommentare zu “Kostenlose Checklisten und Muster-Hygienekonzepte für Wiedereröffnung von Restaurants und Hotels”

  1. Ich suche Muster Formulare für zur Hygiene Informationen für meine Gäste im Restaurant
    Hessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel zum Thema

Sicherheit

Hotels und Gaststätten: Bei Nutzungsänderungen den Rauchschutz anpassen

© Stürmann GmbH & Co. KG

Planen Hotel- und Gaststättenbetreiber die Modernisierung ihres Betriebes, ist zu beachten, dass Eingriffe in die Bausubstanz oder Nutzungsänderungen, etwa die Erweiterung der Bettenkapazität oder die Einrichtung von Wellness- und Konferenzbereichen, meist einer baurechtlichen Genehmigung und damit auch Anpassungen im Brandschutzkonzept bedürfen. Ein Punkt, der dabei oft übersehen wird, ist die Gewährleistung von rauchfreien Flucht- und Rettungswegen. Je nach Grundriss, insbesondere bei längeren Fluchtwegen, lässt sich dies am besten über einen Rauchabzug, also eine Rauch- und Wärmeabzugsanlage (RWA), lösen.

Versicherung

Die 12 wichtigsten Fragen zum Versicherungsschutz bei einer Betriebsschließung aufgrund Corona

Viele Unternehmen Deutschlands haben in den vergangenen Tagen ihre Türen schließen müssen. Vor allem die Gastronomie- und Tourismusbranche, Messeveranstalter, Kulturbetriebe und Sportstätten trifft die Zwangspause hart. Keine Gäste, kein Publikum, keine Kunden heißt auch: keine Einnahmen. Richtigerweise erinnern sich viele Unternehmern nun daran, dass sie so genannte Betriebsunterbrechungs- oder Betriebsschließungsversicherungen abgeschlossen haben. Doch auch nach dem Lesen der Police bleiben oftmals viele Fragen.

Coronakrise

Nach Corona: Die Zukunft der Gastronomie oder eine Gastronomie ohne Zukunft?

Seit Anfang diesen Jahres hält das Coronavirus die Welt in Schach und zwingt eine Branche nach der anderen in die Knie. Die Politik wählt den Weg der Eindämmung. Mit Instrumenten wie dem Shutdown des öffentlichen Lebens und dem Aufruf zum Social Distancing, hat sich das Gesellschaftsbild grundlegend geändert – mit einschneidenden Auswirkungen für die Wirtschaft. Vor allem die Tourismus- und Gastronomiebranche treffen die Maßnahmen schwer.